normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Grundschule "Am Beetzsee"

Vorschaubild

Am Hasselberg 11
14778 Beetzsee OT Radewege

Telefon (033836) 40237
Telefax (033836) 40849
Mobiltelefon (0151) 267280000 Sozialarbeiterin Frau Otto
Mobiltelefon (0152) 02900457 Telefon der Erzieher

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-radewege.de

Vorstellungsbild

Schulleiterin: Herr Gericke

stellvertretende Schulleiterin: Franziska Rösler
Hausmeister: Herr Wieland
Sekretärin: Frau Schmidt

In unserer Schule gibt es:
... zwei Schulgebäude, einen großen Schulhof mit verschiedenen Spielanlagen, Fahrradstellplätzen, Klassenräumen, Fachräumen, eine Turnhalle, einen Sportplatz, Soccerplatz, eine Aula mit Bühne, einen Leseraum, eine Kreativwerkstatt, einen Speiseraum, eine Schulküche, einen Computerraum.

Unser Schulprofil

    • Unser Einzugsbereich
      • Beetzsee OT Brielow, OT Radewege
      • Beetzseeheide OT Butzow (Mötzow), OT Ketzür, OT Gortz, Schulbusverkehr in alle Orte


 

    • Besonderheiten:
      • territoriale Lage in Wald- und Wassernähe
      • Mittagessen (monatliche Bestellung)


 

    • Früh- und Spätbetreuung (kostenpflichtig)

 

  • Zusammenarbeit von Kindergärten und Schule
    Einmal wöchentlich betreut eine Lehrerin die Vorschulgruppe in den Kitas, um die Kinder angemessen auf die Einschulung vorzubereiten.

 

 

.

Grün und bewegt!

Unter diesem Motto bemühen wir uns nach Kräften, den Schülerinnen und Schülern ein vielseitiges Angebot zu bieten und den Unterricht zu gestalten!


Wir sind eine verlässliche Halbtagsgrundschule mit integrativer Kindertagesbetreuung.

Im Schuljahr 2019/20 steigt unsere Schülerzahl auf 217  Kinder.

  • kostenlos und anwesenheitspflichtig für jedes Kind bis 13.45 Uhr
  • kostenlose sowie kostenpflichtige Ganztagsangebote bis 15.30 Uhr



traditionelle jährliche oder zweijährliche Höhepunkte:

  • naturwissenschaftliche Projekttage
  • Schulexkursion
  • thematische Projektwoche
  • Weihnachtspräsentation
  • Leistungspräsentationen vor den Ferien
  • Adventsingen der Schüler und Lehrer
  • Vorlesewettbewerb / Tag der deutschen Sprache
  • Fasching
  • Sportfest / Sportabzeichen
  • Osterlauf
  • Orientierungslauf
  • Wandertage bzw. Klassenfahrten
  • Sozialprojekte
  • Antibulling und Sicherheitstraining
  • u.v.a.m.



Angebote im Ganztag
(bis 15.30 Uhr)

Angebote beginnen für unsere Kleinsten ab 12.15 Uhr, für unsere Großen stundenplangerecht erst später.

(Bitte den aktuellen Ganztagsplan des aktuellen Schuljahres beachten!!)

 

  • Lernzimmer
  • Spielzimmer
  • Freies Spiel auf dem Hof
  • Kurse, (auch bis 15:30 Uhr) wie z.B.:
    • Spielen, Singen, Tanzen
    • Bastelfreunde
    • Töpfern
    • Kochen
    • Gitarrenunterricht
    • Tanzen
    • Straßenfußball
    • Judo
    • PC-Kurs
    • Alle mit Wolle
    • Floorball
    • Christenlehre
    • Norwegisch
    • Linedance
    • Erste Hilfe
    • Projekt "Wald"

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Weitere Informationen zum Schulbeginn

(05.08.2020)

Sehr geehrte Eltern,

mit Blick auf den Beginn des neuen Schuljahres möchte ich Ihnen weitere Informationen geben.

In der Ergänzung des Rahmenhygieneplans der Schulen (Stand 16. Juli.2020), der von dem für Gesundheit zuständigen Ministerium der Landesregierung zur Verfügung gestellt wurde, wird zur Teilnahme am Präsenzunterricht Folgendes ausgeführt:  

‚Insbesondere für Kinder und Jugendliche ist eine generelle Zuordnung zu einer Risikogruppe für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf aus medizinischer Sicht nicht möglich. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) geht davon aus, dass Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen, die gut kompensiert bzw. gut behandelt sind, auch kein höheres Risiko für eine schwerere COVID-19-Erkrankung zu fürchten haben, als es dem allgemeinen Lebensrisiko entspricht.

Da auch Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören grundsätzlich der Schulpflicht unterliegen, muss im Einzelfall durch die Eltern/Sorgeberechtigten in Absprache mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten äußerst kritisch geprüft und abgewogen werden, inwieweit das mögliche erhebliche gesundheitliche Risiko eine längere Abwesenheit der Schülerin oder des Schülers vom Präsenzunterricht im Regelbetrieb medizinisch erforderlich macht.

Wird eine Befreiung vom Präsenzunterricht im Regelbetrieb für medizinisch erforderlich gehalten, ist dieses durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten ein Angebot im Distanzlernen/-unterricht.‘

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat mit Bezug darauf hingewiesen, dass für Schüler/innen, deren Haushaltsangehörige einer Risikogruppe zugehören, entsprechendes gelte.

 

Unabhängig hiervon gilt, dass Personen mit COVID-19-typischen Krankheitszeichen (trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a.) der Schule fernbleiben müssen. Gleiches gilt beim Auftreten dieser Anzeichen im familiären / häuslichen Umfeld.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Christoph Gericke

Schuljahresbeginn

AKTUALISIERT: 9.8.20 19:40 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

das neue Schuljahr beginnt und ich gebe Ihnen einige Informationen zu folgenden Themen:

  • Bedingungen des Regelbetriebs
  • Lernstandserfassung.

Zunächst möchte ich mich jedoch selbst vorstellen. Mein Name ist Christoph Gericke, seit dem ersten August leite ich unsere Grundschule kommissarisch. Ich werde mich Ihnen auch persönlich vorstellen, z. B. im Rahmen von Elternversammlungen.

 

 

Bedingungen des Regelbetriebs:

Wir freuen uns darauf, am ersten Schultag wieder alle Kinder in der Schule begrüßen zu dürfen. Bestimmte Regeln im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 gelten weiterhin. Die wichtigsten stehen unter dem Reiter "Downloads" zur Verfügung und werden ggf. ergänzt.

 

Lernstandserfassung:

Durch die Einschränkungen des Schulbetriebs konnten verschiedene Unterrichtsinhalte im Schuljahr 2019/20 nicht vollständig oder gar nicht vermittelt werden. Diese wurden durch den Abgleich der Vorgaben mit den tatsächlich unterrichteten Inhalten systematisch erfasst und in die Planungen für das neue Schuljahr einbezogen. Um diese aktenseitige Prüfung mit der Wirklichkeit unserer Kinder abzugleichen, werden in den ersten Schulwochen Lernstandserhebungen in Deutsch, Mathematik, Englisch und Naturwissenschaften durchgeführt. Das sind zentral vorgegebene Tests, die nicht bewertet werden. Beide Maßnahmen kombiniert werden uns in die Lage versetzen, zielgenau auf pandemiebedingte Lücken zu reagieren.

 

Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Kinder kennenzulernen

und grüße Sie freundlich,

Christoph Gericke


Fotoalben