normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Ziegelindustrie

um 1900

um 1900

Ziegelindustrie von 1860 bis 1970

Die natürlichen Tonvorkommen in der Region begünstigen im letzten Drittel des 19.Jh die Entwicklung der Ziegelindustrie. So entstanden insgesamt acht Ziegeleien in Päwesin und den zugehörigen Ortsteilen Bagow und Bollmannsruh, die hauptsächlich die Bauindustrie in Berlin mit Ziegeln versorgte.

Ebenfalls bestand zu jener Zeit in der Region ein großer Bedarf an Ziegeln, da die besser bemittelten Bauern ihre Wirtschaftsgebäude im Massivbau errichteten.

 

Aufgrund des Arbeitskräftemangels und dem Ende Konjunktur in der Bauindustrie mussten in der Zeit des ersten Weltkriegs einige Ziegeleien ihren Produktionsbetrieb aufgeben.

Die wenigen verbliebenen Ziegeleien wurden wegen Arbeitskräftemangel und mangelnder Konjunktur während des zweiten Weltkrieges stillgelegt.

Anfang der 50er Jahre kam es zu einer Wiederbelebung der Ziegelindustrie, obgleich nicht in dem gleichen Ausmaß wie vor dem ersten Weltkrieg.

 

Die letzte Ziegelei schloss am 31.12.1970 ihre Pforten.

 

Die ehemaligen Tongruben im Lötz bei Lünow und der Bruchsee im Bagower Bruch erinnern an diese Zeit.

 

um 1950