normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Mädchen* machen Geschichte

06.07.2020 bis 10.07.2020

Eine Sommerwoche für Mädchen* und junge Frauen* im Alter von 13-14 Jahren

 

Worum geht's?

Das Projekt „Mädchen* machen Geschichte“ bringt Mädchen* zwischen 13 und 14 Jahren aus Brandenburg an der Havel und Umgebung zusammen. Sie verbringen eine Sommerwoche in der Villa Fohrde und fragen sich, welche Erwartungen an Mädchen* gestern und heute gestellt werden und wie jede stark werden kann, so zu sein, wie sie wirklich will. Dazu finden Gespräche mit inspirierenden Frauen zwischen 30 und 80 Jahren statt.

 

Worum geht's genau?

Als Mädchen* und junge Frauen* erleben wir, dass uns eine Vielzahl an gesellschaftlichen Ideen erwartet, wie oder was wir sein sollen.

Wir wollen unter die Lupe nehmen, wer alles Erwartungen an Mädchen* im Teeniealter (13-14 Jahre) hat und was diese Erwartungen genau sind.

Wir wollen schauen, ob sich das im Laufe der Zeit verändert hat. Was ist heute und gestern gleich, was ist anders? Wir fragen uns gemeinsam, wie wir mit diesen Erwartungen umgehen möchten. Was würdet ihr „herausschreien“, wenn ihr könntet? Was macht dich zu dem Mädchen*, das du bist oder sein willst?

 

Außerdem:

  • 5 Tage in der Villa Fohrde mit Vollverpflegung und Unterbringung im Doppelzimmer
  • inspirierende Frauen* aus verschiedenen Generationen treffen und mit ihnen ins Gespräch kommen: wie habt ihr als Teenies in der DDR und BRD gelebt? Wie seid ihr mit dem Erwartungsdruck der Gesellschaft umgegangen?
  • Raum für deine eigenen Ideen und Fragen: wir recherchieren gemeinsam, zum Beispiel, um die Antworten aus den Gesprächen mit den Frauen* besser zu verstehen und was das mit der Geschichte der DDR zu tun haben könnte

 

Leitung: Susanne Albani, Jugendbildungsreferentin Villa Fohrde, Projektleitung Partizipativ (Ge)Denken

 

Die Teilnahme an der Sommerwoche ist dank Förderung für euch kostenfrei.

 

Anmeldung zur Sommerwoche

Weitere Informationen zu der Sommerwoche gibt es bei Susanne Albani:

 

Übrigens: Warum nutzen wir das Sternchen im Wort Mädchen* und Frauen*?

Das Sternchen bei Wörtern im Plural drückt generell aus, dass wir geschlechtergerecht Schreiben und Sprechen möchten. Wir möchten sichtbar machen, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt und dass wir alle Geschlechter meinen. Das heißt, dass wir auch bei dem Wort Mädchen eine Vielzahl möglicher geschlechtlicher Identitäten denken. Klingt kompliziert? Wenn du in der Villa Fohrde bist, können wir gerne noch mehr darüber sprechen!

 

 

 

Veranstaltungsort

Villa Fohrde e.V.

August-Bebel-Str. 42
14798 Havelsee OT Fohrde

Telefon (033834) 50282

E-Mail E-Mail:
www.villa-fohrde.de

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]