normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Partizipativ (Ge)denken

08.04.2019 bis 11.04.2019

Lebens.Wert?!

Historisch-politisches Jugendseminar zur Erinnerung an die NS-Patient*innenmorde

 

 

Das Seminar auf einen Blick:

  • Auseinandersetzung mit dem Thema NS-Patient*innenmorde und der Ideologie lebensunwerten Lebens
  • Sensibilisierung gegenüber von Menschen mit Behinderung und deren Diskriminierungsgeschichte
  • Wissensvermittlung zu Inklusion und zur Selbstbestimmt-Leben-Bewegung
  • Kleine Seminargruppe mit Jugendlichen mit wenig Vorkenntnissen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zielgruppe und Anzahl

Das Seminar richtet sich an junge Menschen ab 16 Jahren, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten. Dabei richtet sich die Ausschreibung auch explizit an Jugendliche, die von Bildungshindernissen betroffen sind und kaum Vorkenntnisse zum Thema mitbringen.

 

Lernzielbeschreibung

  • Wissensvermittlung zu und Auseinandersetzung mit den Patient*innenmorden der Nationalsozialisten sowie mit der Geschichte der Anerkennung von T4-Opfern als Verfolgte des NS-Regimes
  • Sensibilisierung gegenüber Menschen mit Behinderung und deren Diskriminierungserfahrungen und –geschichte; Wissensvermittlung zum Inklusionsbegriff und der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung von Menschen mit Behinderungen heute
  • Reflektion von Vorurteilen und diffamierenden Bezeichnungen als „behindert“, „asozial“, „nicht lebenswert“ usw.
  • Empowerment im Umgang mit den eigenen vermeintlichen „Fehlern“ und „Schwächen“

 

 

Seminarleitung:

Susanne Albani, Jugendbildungsreferentin der Villa Fohrde (M. A. Kultur und Geschichte Mittel- und Osteuropas; Projektleitung Partizipativ (Ge)denken);

Lisa Quaeschning, Gedenkstätten Brandenburg an der Havel

 

Anmeldung bzw. Teilnahmebeitrag: auf Anfrage

 

Veranstaltungsort

Villa Fohrde e.V.

August-Bebel-Str. 42
14798 Havelsee OT Fohrde

Telefon (033834) 50282

E-Mail E-Mail:
www.villa-fohrde.de

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]