normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Erzählcafé: Bio-Produkte und ökologische Landwirtschaft

Das vierte Erzählcafé zum Thema „Bio-Produkte und ökologische Landwirtschaft an der Havel“ brachte am vergangenen Sonntag bei Kaffee und Kuchen ganz unterschiedlichste Menschen in der Villa Fohrde zusammen, die alle die Passion für nachhaltige Landwirtschaft eint:

 

Selbstversorger*innen und Imker aus Havelsee („Ich habe seit 30 Jahren kein Ei gekauft!“, „Wir haben Brokkoli im Garten, da würde Real vor Neid erblassen!“)

 

Landwirt*innen, die Abo-Gemüsekisten anbieten („Wer mich nicht mag, wird auch mein Gemüse nicht mögen!“, „eigenes Saatgut ist das allerbeste“)

 

engagierte Hobbygärtner*innen („Man muss schon eine Ringelblume vom Dill unterscheiden können…!“) genauso wie ausgebildete Gärtner*innen.

 

Erzählcafé Villa Fohrde

Die wenigen nur an Bio-Produkten interessierten Gäste ohne eigenen Garten oder Ackerland staunten nicht schlecht bei all dem Fachwissen über samenfeste Sorten und in der Runde ausgetauschte Tipps wie: „Ich setze auf gute Nachbarschaft; Zwiebel und Möhren vertragen und unterstützen sich gut!“

 

In kleinen Gärten und privat scheint es deutlich einfacher zu sein, ökologische Landwirtschaft umzusetzen; frei von Zwängen agrarpolitischer Vorgaben und Förderrichtlinien. Es herrschte Einigkeit darüber, dass wir vor allem mit dem Boden sorgsam umgehen müssen, da das unsere Lebensgrundlage ist. Für den viel bejammerten brandenburgischen Sandboden gab es noch ein Plädoyer, denn der sei gar nicht so schlecht wie sein Ruf – es wäre vor allem eine Frage der klugen Auswahl an für diesen Boden angepassten Gemüses!

Damit beim nächsten Brokkoli-Erntehoch bei den Selbstversorger*innen im Havelland zumindest nichts mehr verkommen muss, konnte das Erzählcafé direkt als Plattform zur Vernetzung genutzt werden. Darüber hinaus fand auch das von einer Landwirtin vorgestellte System einer solidarischen Landwirtschaft großes Interesse und vielleicht bald auch mehr Nachahmer*innen?

 

Für alle Engagierte für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem sei noch auf das Auftakttreffen des Ernährungsrats Havelland verwiesen:

am 07.11.19 um 17:30 in Brandenburg an der Havel, Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft, Gotthardkirchplatz 10.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Erzählcafé: Bio-Produkte und ökologische Landwirtschaft